Unsere Delfinklasse (F1)   

Die Delfinklasse im Oktober 2016

Die nette Lehrerin

Sie heißt Frau Kohrs. Sie hat blaue Augen. 

Sie hat eine Brille. Sie hat immer offene Haare. 

Sie hat immer einen Ring an. Sie hat an den Füßen Nagellack. 

Ich mag Frau Kohrs.           von Tuana

Klassenfahrt nach Lindlar im März

Der große Ausflug ins Museum der Delfinklasse F 1

 Am 1.12.2017 war der erste Ausflug aus dem Projekt Museum hautnah Kulturstrolche.

Ich, die große rasende Reporterin Frau Saskia B., war natürlich auch dabei.

Jetzt aber wieder zum Ausflug. Wir waren im Bilderbuchmuseum und haben gelernt, wie ein Museum so richtig funktioniert.

Mir hat persönlich am besten gefallen, dass wir in Räume gucken konnten, wo eigentlich nur Mitarbeiter hinein dürfen.

Ich habe auch noch etwas dazu gelernt. Ich habe gelernt, dass jedes Museum sozusagen immer eine riesengroße Attraktion hat.

Mir hat es auf jeden Fall sehr sehr gut gefallen.

Die riesengroße Attraktion ist im Moment Alice im Wunderland.

von Saskia

          

Museum hautnah!

Unsere Klasse die F1ist am 1. Dezember 2017 zum Bilderbuchmuseum nach Troisdorf gefahren.Wir haben erst gefrühstückt,weil das Museum noch geschlossen hatte.Als es dann endlich öffnete sind wir alle hereingestürzt und haben unsere Jacken und Rucksäcke aufgehangen. Dann sind wir in die Rotkäpchensammlung gegangen. Ein österreichiches  Ehepaar hatte 30 Jahre lang alles zu Rotkäpchen gesammelt. Als sie gestorben sind haben ihre Kinder die Sammlung ans Bilderbuchmuseum verliehen ihr lebenlang. Danach waren wir in der Alice im Wunderland Ausstelung und sind in die Hasengrube gefallen. Kurze Zeit später haben wir eine Rälli zum Museum gemacht.Paul,Jaarne,Ilja und ich sind durch das Museum gerannt und haben die Aufgaben gelöst. Anschließend sind wir in die Schule zurück gefahren.                          Lennart

Die F1 war am Freitag im Bilderbuchmuseum in Troisdorf. Dort gab es verschiedene Räume. Als erstes waren wir in einem Raum wo es sehr viele Sachen mit Rotkäppchen gab. Von Puppen bis Büchern und von Käseverpackungen bis Tellern und noch vieles mehr.   

Danach waren wir in einem Raum wo es viele Bilder von Pippi Langstumpf gab. Es gab auch ein Pferd zum hochheben. Aber es war natürlich kein echtes Pferd. Es war der KLEINE ONKEL, so heißt das Pferd von Pippi Langstrumpf. Pippi Langstrumpf heißt mit vollem Namen Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf.

In einem weiterem Raum gab es eine Ausstellung von Alice im Wunderland. Der Autor heißt Lewis Carroll. Sein richtiger Name ist Charles Lutwidge Dodgson. Jeder kennt die Geschichte von Alice im Wunderland. Im ersten Raum konnte man durch das Loch gehen. Im zweitem Raum sah man den Tisch wo man Tee trinken konnte. Im Film sitzen dort der Hase und der Hutmacher. Im dritten Raum war der Garten von der Herzkönigin. Man konnte da auch mit Flamingos spielen. Die Bälle waren Igel. Natürlich waren sie nicht echt. Im Film heißt die Herzkönigin auch die Rote Königin. Im vierten Raum war der Thron der Herzkönigin.

Mir hat der Ausflug sehr gut gefallen, weil es sehr interessant war und am besten dass wir auch selber vieles ausprobieren konnten. Vor allem hat mir am besten auch Alice im Wunderland gefallen.                                                                       Von Janset

 

Wir sind mit dem Bus in das Bilderbuchmuseum gefahren.

Dort haben wir die Museumsführerin getroffen.

Zunächst sind wir durch die Räume gegangen und haben uns in jedem Raum auf den Boden gesetzt.

Dame hat uns erklärt von wem die Sachen stammen und wieso sie die Exemplare dem Museum gegeben haben.

Am Ende haben wir eine Rallye auf dem Gelände der Burg Wissem gemacht. Dabei haben wir Aufgaben lösen müssen. Dann sind wir mit dem Bus zur Schule zurück gefahren.

Von Clea

Unser Ausflug ins Bilderbuchmuseum  

Am Freitag waren wir mit der ganzen Klasse im Bilderbuchmuseum in der Burg Wissem. dahin kamen wir mit dem Bus. Als wir ankamen hat erstmal niemand aufgemacht, da sind wir unter eine Überdachung gegangen und haben unser Frühstück gegessen. Nach zehn Minuten kam die Mitarbeiterin vom Museum und hat uns mitgenommen. Im ersten Stock war die Rotkäppchen Sammlung. Wie kam das Museum dazu? Ein älteres Ehepaar hat alles von Rotkäppchen gesammelt und die Kinder von denen haben es nach ihrem Tod dem Museum geliehen.

Im Erdgeschoß findet gerade eine "Alice im Wunderland" Ausstellung statt.Das ist für jeden geöffnet und ist sehr cool. Man kann sogar in der Ausstellung Crocket spielen wie Alice im Buch. Nach der Pause haben wir eine Rallye gemacht mit Fragen über die Burg und das Museum. Beispiel: Wie viel Mal sieht man Alice in der "Alice" Ausstellung auf den Bildern?

Die Zeit ist schnell vergangen und wir mussten zurück zur Schule. Es hat sehr viel Spaß gemacht!                                                     von Erik

   
Unsere Martinslaternen 2017 - passend zu unserem Klassennamen!

                   

Der Ausflug!

 

Heute waren wir auf der Burg Wissem. Da haben wir Ulf K. kennen gelernt. Er arbeitet als Zeichner. Als wir angekommen sind, haben wir erstmal gefrühstückt. Danach hat er uns (der F1 und der 1b) erklärt , wie die Bilderbücher (beziehungsweise Comics) gemacht werden. Dabei haben wir ein Bilderbuch kennengelernt mit dem Namen "JURI". Als wir wieder mit dem BUS zur Schule gefahren sind ist einem Kind eingefallen, dass sein Rucksack noch an der Garderobe hängt.Aals wir wieder in der Schule waren hat jeder eine Postkarte bekommen, auf der "JURI" abgebildet  war.

 DAS WAR DER AUSFLUG.  (geschrieben von MARA.)

               

Meine neue Klasse

 Meine neue Klasse gefällt mir sehr sehr  GUT !

Was ich vermisse aus meiner alten Klasse sind die einfachen Aufgaben.

Aber was MEGA  schön ist … ich bin wieder mit den anderen Kindern aus der ersten Klasse zusammen.

Ich fühle mich schon wie zu Hause.

Ich wünsche mir eine gute Klassengemeinschaft.

 Clea

Meine neue Lehrerin !

 Meine neue Klassenlehrerin hat schulterlange Haare. Ihre Haarfarbe ist braun blond. Sie trägt oft einen V –Ausschnitt und nicht so oft einen Rundhalsausschnitt. Alle sagen das sie die strengste Lehrerin der Schule ist …aber das ist sie nicht. Sie ist sehr nett zu ihren Schülern und sie hat sehr viel Geduld.

 Clea

Im Herbstwald

   

Am Donnerstag sind wir mit der Delfinklasse in den Wald gegangen. Dort haben wir viele schöne bunte Dinge entdeckt! Wir haben Blätter in passenden Farben gesucht und in einer Wasserschüssel haben wir die Blätter zum Tanzen gebracht.

   

Wir haben verschiedene Materialien im Wald gesammelt und daraus richtige Kunstwerke gelegt. Wir sind Landart-Künstler!

... und am Ende haben wir uns dann auch eine gemütliche Pause verdient!

Slam Poetry in der F1!

Sternenschule und Sterne

Die Sternenschule und die Sterne haben vieles gleich, zum Beispiel dass sie viele Mitglieder haben, in der Sternenschule die ganzen Kinder und im Himmel die ganzen Sterne.

Beide haben auch große und kleine Mitglieder für beide gibt es Spaßige Sternenstunden, für die Sterne nachts und für die Schulkinder manche Unterichtsstunden.

Ein Stern ist langweilig aber ein ganzer Sternenhimmel ist schön, genau so ist es auch mit den Kindern in der Schule. Von beiden kann man ganz viel lernen, bei beiden kommen immer welche dazu und es gehen immer welche weg. 

Alle beide tun einem richtig gut, die Schule weil sie eine Tutnirgut Schule ist und die Sterne weil sie so entspannend sind.

Von beiden gibt es viele Bilder, und beide sind überlebenswichtig! Aber das war nur ein kleinen Ausschnitt von allem!                              

von Julian

Schuljahr 2016/ 2017 Schuljahr 2015/ 2016
Schuljahr 2014/ 2015 Schuljahr 2013/2014
Schuljahr 2012/2013 Schuljahr 2011/2012
Schuljahr 2010/ 2011
Schuljahr 2009/ 2010