Nachschulung Gewaltfrei Lernen im September/ Oktober 2018

Im gewohnten Zwei-Jahres-Rhythmus war es auch zu Beginn dieses Schuljahres wieder soweit – die Fortbildung zu „Gewaltfrei Lernen“ stand auf dem Programm. Nach einer Fortbildung des gesamten Lehrerkollegiums mit dem Themenschwerpunkt „Aufmerksamkeit und Teamwork bei Kindern fördern“ wurden anschließend alle Klassen in jeweils 3 Modulen erneut geschult. Schwerpunktmäßig ging es um das Erlernen bzw. Wiederholen der Stoppregel, um das Beachten der Partnerregel (ich sage zum ersten Kind ja, das mich fragt) und um den Umgang mit Beleidigungen. Ebenso wurden die Befreiungstechniken sowie das gegenseitige Helfen und die liebe Mauer gegen Ausgrenzung und Mobbing thematisiert.

Auch die Eltern werden zu einem Elternabend eingeladen, um sich ausreichend über unser Konzept informieren zu können.

Dieses Projekt wird erneut durch die großzügige Unterstützung der Sparda-Bank sowie durch unseren Förderverein ermöglicht. Herzlichen Dank dafür!

 

Die Klassen E6 und E4 haben ein paar Zeilen zu den Projekttagen geschrieben:

Das erste gewaltfrei Lernen Training war anstrengend. Wir sind in die Turnhalle gegangen. Dann haben wir Türme gebaut. In den Spielen hatten wir sehr viel Bewegung. Und dann haben wir etwas mit der Stopphand gemacht und die Stoppregel wiederholt.

Wenn mir zum Beispiel jemand am Pullover zieht, lege ich meine Hand auf seine Hand und drücke sie weg. Anschließend wende ich die Stoppregel an. Das hat Spaß gemacht.      (Erik)  

 

Ich fand das Training toll. Wir haben die Stop-Regel gelernt.                         Bela

Beim gewaltfrei Lernen hat es mir sehr gut gefallen. Wir haben dort gelernt, was du machen sollst, wenn andere dir weh tun. Das haben wir auch geübt und zwischendurch haben wir auch ein Spiel gespielt. (Sara)                

Ariel hat uns Stop, hör auf beigebracht und wir haben Spiele gespielt. Wir dürfen nicht andere boxen. Man darf nicht von der Reifenschaukel schubsen. Man darf nicht andere anspucken oder beißen.               Ben

Letzte Woche hatten wir gewaltfrei Lernen. Wir hatten eine Lehrerin, die mit unserer Klasse Übungen gemacht hat. Sie hat uns gezeigt, wie man neue Freunde finden kann. Man soll mit den Kindern gut umgehen, nicht an ihnen ziehen und sie nicht ärgern. Die erste Stunde hat mir gefallen.      (Elisabeth)  

 

Wir haben in der 3. und 4. Stunde das Gewaltfrei Lernen Training gehabt. Da haben wir den Schlangengriff gelernt. Das ist wenn dich jemand an dem Arm festhält und wie du dich befreien kannst. Ich hatte Ben als Partner. Und wir haben auch ganz viele Spiele gespielt.           Thomas