Das "Tut mir gut" - Projekt  

  an unserer Sternenschule      

Das Tutmirgut-Profil der Sternenschule (pdf-Datei)

Nachzertifizierung erneut gelungen!


Eindrücke aus verschiedenen Bausteine des Konzepts

Tutmirgut-Projekttage

Tutmirgut-Kunstausstellung 2018

Bewegte Pause - Pausenspiele

Entspannungspause 

Tanzpause

 

 

 

 

Partnerklassen - Frühstück

Spiel- und Sportfest

Unser Schulfest - ein Tutmirgut-Fest!

Tutmirgut-Tag im Oktober

Tutmirgut-Tag im Januar

 

 

Wir sind eine Tutmirgut-Schule! 

Einladung "Tut mir gut"-Fest

Mitmachausstellung

Das Programm "Tutmirgut - gesunde Schule" für Grundschulen im Rhein-Sieg-Kreis wird seit dem Jahr 2008 gemeinsam mit dem Kreisgesundheitsamt in fast 50 Schulen umgesetzt. Unter dem Namen "Unterwegs nach Tutmirgut" ist es gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt worden.

Während sich die klassische Gesundheitserziehung in der Schule vor allem zwischen den einzelnen Lehrpersonen und den SchülerInnen abspielt, bezieht die gesundheitsfördernde Schule nach dem Tutmirgut-Konzept die gesamte Schule mit allen Ebenen des Schulgeschehens (Unterricht, Nachmittagsbetreuung, Vernetzung etc.) und alle Personen, die in ihr leben, lernen und arbeiten gemeinsam mit ein. Damit trägt sie zur Verbesserung der Bildungs- und Schulqualität und zur Entfaltung und Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens aller an der Schule Beteiligten bei.

So soll nicht nur eine Veränderung des Verhaltens Einzelner, sondern ebenso eine Veränderung der Verhältnisse bewirkt werden.

Ziel ist es die Schule zu einem Ort zu machen,

·  wo Gesundheit gefördert wird

·  wo persönliche Gesundheitspotenziale aller Beteiligten entwickelt werden

·  wo gemeinschaftliche Problemlösungskapazitäten gefördert werden

·  wo Gesundheitsrisiken thematisiert und eliminiert werden

·  wo sich alle Beteiligten wohl fühlen und damit die besten Voraussetzungen für eine gute Leistungserbringung haben

Je Schule ist ein Schulentwicklungsprozess von einem Schuljahr (Sommer bis Sommer) bis zur Beendigung vorgesehen. Am Schluss des Prozesses soll die Zertifizierung der jeweiligen Schule durch die BZgA stehen.

Eine schulinterne Projektgruppe der jeweiligen Grundschule erarbeitet mit der fachlichen Beratung und Begleitung durch die BZgA geeignete strukturelle und angebotsbezogene Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Gesundheitsförderung der Schule für die Zielgruppe und begünstigt deren Umsetzung.

Zu Beginn der Projektmaßnahmen stand eine Qualifizierung des gesamten Kollegiums, VertreterInnen des Ganztages und interessierte Eltern zu den verschiedenen Gesundheitsthemen (Bewegung, Ernährung, Stressabbau) durch die eintägige Multiplikatorenschulung "Unterwegs nach Tutmirgut" der Bundeszentrale für gesundheitlichen Aufklärung (BZgA).  

Die Umsetzung des Projekts an der Sternenschule

04.11.09: Erstes Treffen der Projektgruppe (vier Lehrerinnen, drei  Elternvertreterinnen, eine Trogata-Mitarbeiterin) zur Vorbereitung der Ganztags-Schulung am 11.11.09  

11.11.09: Ganztagsschulung des gesamten Kollegiums einschließlich der Projektgruppe; Erarbeiten der bereits vorhandenen Elemente, Kennenlernen der Kriterien einer „Tutmirgut“-Schule, Festlegen fehlender Elemente und Erarbeiten von Ideen für deren Umsetzung  
01.12.09: „Tutmirgut“-Elternabend zur Umsetzung des Elements „betreute Pausen“ (in Organisation der Elterngruppe) ab Januar: Arbeit an unterschiedlichen Umsetzungs-Konzepten und Erprobung dieser  
  26.01.10:Treffen der Projektgruppe zur Abstimmung der weiteren Vorgehensweise  

Als Abschluss der Projekts erstreben wir natürlich die Zertifizierung unserer Schule als „Tutmirgut“-Schule“.

Nähere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter www.kivi-ev.de.