Die Sternenschule als Ort der Ausbildung

Immer wieder absolvieren unterschiedliche Praktikanten ihr Praktikum an der Sternenschule. Schüler können im Rahmen ihrer Berufsfindung ihr zweiwöchiges Schülerpraktikum an der Sternenschule verbringen. Des Öfteren sind im Unterricht auch Praktikanten dabei, die als Erzieherinnen oder Sozialpädagoginnen im Offenen Ganztag ausgebildet werden.

Seit einiger Zeit ist es Vorgabe des Landes NRW, vor Antritt eines Lehramtsstudiums ein vierwöchiges Eignungspraktikum an der gewählten Schulform durchzuführen. An unserer Schule werden regelmäßig Eignungspraktikanten bei der Berufsfindung begleitet und in intensiven Gesprächen von der Ausbildungsbeauftragten beraten.

Darüber hinaus haben wir gelegentlich Studenten und Studentinnen zu Gast, die im Rahmen ihres Lehramtsstudiums ein von der Universität begleitetes vierwöchiges Orientierungspraktikum bei uns absolvieren.

Ab Februar 2015 werden wir auch Studenten und Studentinnen für das neu eingeführte Praxissemester aufnehmen. Diese Praktikanten sind dann ein Halbjahr lang jeweils 4 Tage pro Woche an der Schule. Kontaktperson für das Praxissemester ist Frau Kohrs (kohrs@sternenschule.de)

Praktikanten sind an der Sternenschule herzlich willkommen. Es besteht in allen Klassen und bei allen Lehrerinnen die Möglichkeit, am Unterricht zu hospitieren und auch erste Unterrsichtsversuche zu unternehmen. Die Praktikanten bekommen wertvolle Tipps von erfahrenen Lehrpersonen, erhalten Einblick in den Arbeitsalltag und machen erste Erfahrungen. Im Gegenzug ist die Sternenschule dadurch immer nah an den Standards der aktuellen Lehrerausbildung und kann sich als Ausbildungsschule aktiv einbringen.

Regelmäßig werden an unserer Schule in guter Zusammenarbeit mit dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Siegburg Lehramtsanwärterinnen in allen Fächern ausgebildet. Die Konrektorin Frau Kohrs wurde zur Ausbildungsbeauftragten der Sternenschule fortgebildet und koordiniert die Ausbildung der Lehramtsanwärterinnen (LAAs). In wöchentlichen einstündigen Sitzungen mit den LAAs sorgt sie für die schulspezifische Umsetzung der vorgegebenen Ausbildungsinhalte. Grundlage und Rahmen für die wöchentlichen Treffen ist das Ausbildungsprogramm der Sternenschule, das die zu erarbeitenden Inhalte zeitlich genau festlegt.Dabei hält sie engen Kontakt zu den Mentorinnen und der Schulleiterin auf der einen und dem ZfsL auf der anderen Seite. An den Unterrichtsbesuchen nehmen sowohl die Mentorinnen als auch die Ausbildungsbeauftragte und in Abhängigkeit der personellen Ressourcen auch die Schulleiterin teil.