Jahrgangsübergreifender Unterricht 

 

Der jahrgangsübergreifende Unterricht bringt eine Rollenveränderung des Lehrers mit sich, die wir akzeptieren und aktiv gestalten wollen. Sie geht weg vom Lehren als Verteilen von Wissen hin zum Gestalten und Begleiten von Lernprozessen. Um den unterschiedlichen individuellen Lernvoraussetzungen der Kinder gerecht zu werden, bieten sich insbesondere offene Unterrichtsformen an. Eine positive Haltung gegenüber den vorhandenen Kompetenzen der Kinder und ermutigende Leistungserziehung werden dabei verfolgt.

Kinder lernen nicht nur bei individuellen Lernprozessen, sondern auch beim gemeinsamen Lernen, so dass alle daran Beteiligten miteinander, voneinander und füreinander lernen können. Ein wichtiger Beitrag zur sozialen Erziehung wird geleistet, da die Kinder eine Kultur des wechselseitigen Helfens verinnerlichen. Der Forderung des aktuellen Schulgesetzes nach individueller Förderung kann durch den jahrgangsübergreifenden Unterricht besonders nachgekommen werden.

Im Schuljahr 2003/04 begann die Umstellung unserer Jahrgangsklassen in jahrgangsübergreifende Klassen nach dem Stammgruppenmodell. So wurden an der Sternenschule immer zwei aufeinanderfolgende Jahrgänge gemeinsam in einer Klasse unterrichtet. Aus der Klasse 1/2 stiegen die Kinder auf in die Klasse 2/3, dann in die 3/4 und schließlich in die 4/1.

Im Schuljahr 2008/2009 wurden die Erfahrungen mit dem Stammgruppenmodell in der Schulgemeinschaft evaluiert. Vor- und Nachteile jahrgangsübergreifenden Unterrichts wurden gesammelt und ausgewertet. Basierend auf diesen Ergebnisse sowie unter Berücksichtigung aller Erfahrungen wurde entschieden, dass an der Sternenschule weiterhin jahrgangsübergreifend gearbeitet werden soll.

Besonders in den Blick genommen haben wir dann die organisatorischen Möglichkeiten zur Umsetzung jahrgangsübergreifenden Unterrichts. Wir haben uns abschließend für die Umstellung auf das Blockmodell entschieden. Seit dem Schuljahr 09/10 werden die Kinder der Klassen 1/2  gemeinsam in insgesamt 5 Eingangsklassen (E-Klassen) unterrichtet. Die Kinder der Klassen 3/4 sind in insgesamt 5 Fortgeschrittenen-Klassen (F-Klassen) zusammengefasst.

Die Klassenlehrerinnen der E- und F-Klassen arbeiten eng zusammen, um kontinuierliches Lernen zu ermöglichen. Sie arbeiten an gemeinsamen Lernkonzepten und gestalten den Übergang von der einen in die andere Stufe. Jede E-Klasse hat eine Partnerklasse in der F-Stufe, die Kinder wissen also bereits frühzeitig, welche Mitschüler und welche Lehrerin sie später haben werden. Die Klassenlehrerinnen der Partnerklassen unterrichten nach Möglichkeit auch einzelne Stunden in der jeweils anderen Klassen. Auf diese Weise wollen wir die Schulgemeinschaft stärken und unser Konzept vom gemeinsamen Lernen ausbauen.

In diesem Schuljahr führen die jeweiligen Partnerklassen gemeinsam ein Miniprojekt durch. Kinder vom ersten bis zum 4. Schuljahr arbeiten gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen an einem Thema, die Ergebnisse werden am Ende präsentiert. Miniprojekte im 1. Halbjahr. des Schuljahrs 2012/2013
E1/ F1: Märchen im Schukarton
E2/ F2 gesunder Pausensnack – Zubereitung eines gesunden Pausensnacks (Fruchtspieße etc. )
E3/ F3 Wir gestalten orientalische Fensterornamente und schmücken unsere Fenster damit
E4/ F4 Initiierung eines regelmäßig stattfindenden gesunden Partnerfrühstücks 
E5/ F5 gemeinsame Einstudierung eines Liedes, dazu rhythmische Gestaltung auf selbstgebauten Instrumenten
E6/ P6 Mini-Projekt „Weihnachten in anderen Ländern“