Wir wollen Mobbingfrei - ein Soforthilfe und Präventionsprojekt der Stiftung „Mobbing stoppen! Kinder stärken!

Nach zwei Jahren Pandemie sind es Grundschüler kaum gewohnt, in einem Klassenverband gemeinsam zu lernen und miteinander zu leben. Insofern zielt Tom Lehel mit seinem Soforthilfeprogramm „Wir wollen Mobbingfrei“ auf das Auseinandersetzen mit der Herausforderung „Gruppe“ ab und will die Handlungsfähigkeit bei Schülerinnen und Schülern, aber auch bei LehrerInnen und Eltern steigern Mobbing zu verhindern. Das Wissen über Mobbing führt im Schulalltag dazu, dass alle bewusster aufeinander achten und dadurch die Gemeinschaft nachhaltig stärken und die Basis für ein dauerhaft demokratisches und achtsames Miteinander schaffen.
Mit viel Witz, coolen Hip Hop Songs, deren Texte die Thematik beschreiben und bei denen die Kinder mitsingen und mittanzen konnten, und einem Auszug aus seinem neu erschienenen und sehr lustig geschriebenen Buch „Du doof?!“ schaffte es Tom Lehel, bekannt als Moderator, Comedian und Sänger (u.a. KIKA Tanzalarm und tabaluga tivi) die Kinder für das ernste Thema „Mobbing“ zu sensibilisieren. Dabei spricht er die Sprache der Kinder und diese erfahren, was sie tun können, wenn sie Mobbing erleben. Im Anschluss fand eine spielerische Vertiefung des Themas statt, bei der die Kinder erleben konnten, welche Wirkung ihr Verhalten innerhalb einer Gruppe haben kann.

Da er selbst früher Mobbing-Betroffener war, engagiert er sich mit viel Herzblut für dieses Thema und leistet bundesweit aktive Präventionsarbeit an Grundschulen. Sein Programm besteht aus einem Veranstaltungsprogramm in der Schule, einem digitalen Elternabend sowie einer digitalen sechsstündigen Fortbildung für LehrerInnen, an der vier Kolleginnen unserer Schule teilgenommen haben.