Gewaltfrei Lernen – Training für Groß und Klein an der Sternenschule

`Stopp hör auf, ich möchte das nicht´ - In den vergangenen Wochen konnte man diesen Satz häufig aus der Turnhalle und vom Schulhof der Sternenschule hören. Grund dafür waren keine bedrohlichen Situationen sondern Übungen zum Umgang mit Konflikten an der Sternenschule. Alle Schüler und Schülerinnen konnten unter fachmännischer Leitung Handlungsformen erlernen wie sie mit Ärger und Streitigkeiten umgehen können. Im Mittelpunkt steht dabei schon langjährig das Konzept von Sybille Wanders, die mit klaren Handlungen die Kinder anweist ohne Gewalt selbstsicher mit Konflikten umzugehen.
Zwei Trainer waren in den vergangenen Wochen zu Gast und zeigten den Kindern Übungen die sie anschließend mit ihren Mitschülern selber ausprobieren konnten. Die erlernte Stopp-Regel dient dabei als zentrale Regel die präventiv Konflikte regulieren soll und an der gesamten Sternenschule als Regel für ALLE gilt. Dabei ist es unerheblich ob ein Erstklässler oder einer von den `Großen´ diese Regel anwenden muss - Stopp heißt Stopp!
Neben der Stopp-Regel in 3 Schritten konnten die Kinder beispielsweise die `Elefantenhaut´ erlernen. Dabei wurden die Kinder sensibilisiert bei unschönen Worten in bestimmten Situationen nicht hinzuhören und damit Hänseleien keinen Nährboden zu geben.

Doch nicht nur die Kindern lernten hilfreiche Übungen zum Gewaltfrei Lernen, auch alle Lehrer und Lehrerinnen wurden vor dem Schuljahr erneut geschult und erlernten wichtige Handlungsweisen. Um das Konzept auch für die Eltern transparent zu machen wurde ein Infoabend für alle interessierten Eltern angeboten.

Gemeinsam sind nun alle geschult und gut vorbereitet weiterhin ein Lernen ohne Gewalt an der Sternenschule zu ermöglichen.

Partnerübungen in den Klassen

Partneraufgabe - Wir führen einen Reifen so über den Körper unseres Partners, dass wir ihn nicht berühren.

Partneraufgabe – Wir messen unsere Kräfte und versuchen den Partner in den Reifen zu ziehen.

Wir sagen klar und deutlich „STOPP“, wenn uns jemand ärgert.

Dabei zeigen wir die Stopphand.

 

Befreiungsgriffe - Wir lernen Befreiungsgriffe, damit wir uns aus Situationen, in denen wir von anderen Kindern festgehalten werden, befreien können.

Ein Bewegungsspiel – alle Reifen müssen in Bewegung gehalten werden.

„Die Elefantenhaut“ – Beleidigungen anderer Kinder prallen an uns ab, wenn wir uns die Elefantenhaut überziehen.